MuseusführerInnen-Ausflug 2021

Während der Führung durch die Stiftung erhielten wir Einblick in die Abpackerei und die Kreativ-Abteilung, welche alleine in Sursee rund 190 Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung beschäftigt. Diverse Produkte die uns im Alltag begegnen werden an den Arbeitsplätzen in der Abpackerei gezählt oder gewogen und abgepackt.

In der Kreativabteilung wird bereits für Weihnachten gearbeitet. Wir waren sehr beeindruckt welch wunderbare Kunstwerke und kreative Geschenke entstehen. Besonders die bunten Bilder, einige davon hängen in den Räumen der Stiftung, haben es uns angetan!

Nach einem Kaffee mit Guetzli auf der Dachterrasse der Stiftung mit wunderbarem Blick über Sursee begrüsste uns der Direktor, Herr Marcel Hossli, persönlich und gewährte uns anschliessend Einblick in die gesamte Stiftung, welche an mehreren Standorten im Kanton Luzern vertreten ist.

Üblicherweise feiern wir die Jubiläen unserer MuseumsführerInnen im Frühling während der Generalversammlung. Da diese schriftlich stattfinden musste hatten wir nun beim Apéro die Gelegenheit dies nachzuholen. Mit einem Geschenk, was liegt näher als ein Brändi-Dog welches in der Stiftung Brändi hergestellt wird, und einer persönlichen Karte konnten wir den Jubilaren, die seit 10, 15 oder 20 Jahren unsere Besucher durch das Museum führen eine Freude bereiten.

Nicht nur dies, insgesamt 10 Personen setzen sich bereits seit der Museumseröffnung vor 26 Jahren für das Museum ein. Der Vorstand des Fördervereins hat sich da eine besondere Überraschung ausgedacht und für diese MuseumsführerInnen ein „Jupii“ in Anlehnung an Figuren vom Künstler herstellen lassen.

 

Wir kamen in den Genuss der hervorragenden Gastronomie im Restaurant Cayenne, welches ebenfalls zur Stiftung gehört und Menschen mit Beeinträchtigungen beschäftigt.

Im Verlauf des Abends durften wir zudem drei Personen zu Ehrenmitgliedern ernennen, Verena Widmer, Margrit Kappeler und Christian Tännler. Alle drei setzen sich seit über 20 Jahren ausserordentlich für das Museum ein. Der Präsident des Fördervereins, Martin Planzer und der Präsident der Stiftung, Jörg Amsler, hielten die Laudatio. Die drei neuen Ehrenmitglieder liessen es sich nicht nehmen ebenfalls einen Teil dazu beizutragen und erzählten interessantes über ihre Lieblingskunstwerke im Museum.

 

Ein ganz herzliches DANKESCHÖN gilt der Stiftung Brändi, die uns diesen Besuch ermöglicht hat und uns Einblick in ihr Schaffen gewährt hat.

www.braendi.ch