Paul Gugelmann

Paul Gugelmann wurde am 19. Mai 1929 in Schönenwerd geboren. Nach den Schulen und einem Welschlandaufenthalt trat Paul Gugelmann in die Werbeabteilung der Bally Schuhfabriken ein, wurde Grafiker, sodann Créateur und zog 1951 als ausgebildeter Schuhdesigner nach Paris, wo er für Bally ein Kreationsstudio aufbaute und während Jahren leitete. Gugelmann malte, zeichnete und modellierte in jeder freien Minute. Bis zu seiner Rückkehr 1969 in die Schweiz entstanden in konsequenter Weiterbildung mit Dampf betriebene phantastische Skulpturen.
In der Schweiz nahm das künstlerische Schaffen seinen unbeirrten Fortgang. Trotz bedeutenden Angeboten blieben die 'poetischen Maschinen' unverkäuflich; nach dem Willen des Künstlers wurden sie 1994 in eine Stiftung eingebracht und können heute in dem 1995 eigens für sie geschaffenen Museum in Schönenwerd besichtigt werden.