Geschichte des Museums

Der Bau beginnt…

1995

Eine kleine Gruppe um Paul Gugelmann und Jean-Pierre Racine ermöglichen mit grossem Einsatz den Bau des Museums.

Die Eröffnung

1995

Die ersten poétischen Maschinen können bewundert werden.

Jubiläumsausstellung

2010

Werkwochen mit Paul Gugelmann und seinem Team sind in bleibender Erinnerung einiger Schulklassen. Die Freude am Werken mit den Kindern motivierte Schülerinnen und Schüler lustige, bewegliche Kurbelmaschineli und Tiramigiù herzustellen. Die Jubiläumsausstellung fand mit Werken von Schulkindern statt.

Der 100'000 Besucher!

2010

Der 100'000 Besucher wird herzlich empfangen und würdig gefeiert.

Sonderausstellung mit Dimitri

2011

Die Sonderausstellung mit Aquarellen von Clown Jakob Dimitri wird zum grossen Ereignis und Gassenfeger.

Sonderausstellung «Bewegte Eisenplastiken»

2015

Die Sonderausstellung mit dem Berner Bernhard Jordi und seinen bewegten Eisenplastiken wird zu einem weiteren Höhepunkt.

20-Jahre Jubiläum mit Nocturne

2015

Zur Feier des 20-Jahre Jubiläums feiert das Museum mit einer speziellen Nocturne im Museum.

Sonderausstellung mit regionalen Künstlern

2016

Mit den beiden regionalen Künstlern Roger Weber und David Fuhrer lädt das Paul-Gugelmann zu einer hochkarätig besetzten Sonderausstellung.

Sonderausstellung «Spielereien mit Farben»

2017

Doris Kummer aus Zürich verzaubert die Besucher der Jubiläumsausstellung mit «Spielereien mit Farben».

Sonderausstellung mit Georges Kessler

2018

Die mechanischen Maschinen aus Fundstücken von Georges Kessler aus Hölstein stehen im Zentrum dieser Sonderausstellung.

Sonderausstellung «RobotoMagie»

2019

Rolf Tschudi aus Zürich stellt seine magischen Roboter unter dem Moto «RobotoMagie» den interessierten Besucherinnen und Besucher vor.

25 Jahre Paul Gugelmann-Museum

2020

Die Jubiläumsausstellung «20 Jahre Paul Gugelmann-Museum» hat unter speziellen Voraussetzungen stattgefunden. Noch besser, noch exklusiver, noch schöner...